Browsed by
Monat: Dezember 2014

Einfachere Interaktion auf Loipenbericht.at

Einfachere Interaktion auf Loipenbericht.at

Ein Grundbaustein von Loipenbericht.at ist die Interaktion zwischen allen Usern. Um den Austausch weiter zu vereinfachen, haben wir die Informationsseiten dahingehend angepasst.

Buttons zur Interaktion auf Loipenbericht.at
Buttons zur Interaktion auf Loipenbericht.at

Neben stets aktuellen Loipenberichten wollen wir mit Loipenbericht.at vor allem auch eines erreichen: einen regen Austausch zwischen begeisterten Langläufern. Die Möglichkeiten zum Austausch wurden bis zuletzt leider häufig übersehen, darum haben wir die Funktionen zugänglicher gemacht, und möchten sie auch noch einmal kurz erklären.

Status aktualisieren

Auf Loipenbericht.at kann jeder registrierte User den Status einer Loipe ändern (mit wenigen Ausnahmen, wenn das vom Betreiber nicht gewünscht ist). Wenn du auf Status aktualisieren klickst, kannst du den Status entweder als korrekt bestätigen oder von gespurt auf nicht gespurt und umgedreht ändern.
Bei der Verwendung bitten wir um Vorsicht: über deine Änderungen werden User die die Loipe favorisiert haben per E-Mail benachrichtigt. Führe Änderungen also nur aus, wenn du sicher bist, dass deine Eingabe korrekt ist.

Loipe kommentieren

Zusätzlich zum Ändern des Loipenstatus, kannst du jede Loipe kommentieren und auch bewerten. Das ist dann nützlich, wenn du zusätzliche Infos zur Loipe und zum Zustand hast, oder auch einfach nur über sonstiges in Zusammenhang mit der Loipe diskutieren möchtest.

Foto hochladen

Es gibt die Möglichkeit, zu jeder Loipe Fotos hochzuladen. Gerade für Langläufer, die die Loipe persönlich noch nicht kennen, kann dies hilfreich sein, um sich ein besseres Bild von der Loipe zu machen. Auch aktuelle Verhältnisse lassen sich so zusätzlich besonders gut darstellen.

GPS Track hochladen

Eine tolle Funktion für die technikaffineren User ist die Möglichkeit, GPS Tracks zur Loipe hochzuladen. Die GPS Tracks können von anderen Usern heruntergeladen und nachgelaufen werden. Außerdem werden diese anschließend in der Karte dargestellt, was wiederum für Langläufer die zum ersten Mal auf der Loipe unterwegs sein werden hilfreich ist, um sich ein genaues Bild zu machen.

Wir wünschen viel Spaß mit den erwähnten Möglichkeiten und freuen uns auf euren Input!

Rollski – die Alternative für die schneelose Zeit

Rollski – die Alternative für die schneelose Zeit

Rollski fahren ist die perfekte Alternative für alle Langläufer in der schneelosen Jahreszeit. Sowohl für klassische, als auch für die Skating Technik stehen Modelle zur Verfügung, der Bewegungsablauf kommt dabei dem Langlaufen so Nahe, wie bei keiner anderen Alternativsportart.

Rollski-a.jpg
Rollski-a“ von User:OtEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Rollski erfreuen sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit, geben tut es Skiroller allerdings bereits seit 1924. Der zunehmende Verbreitung ist sicherlich auf die immer wärmer werdende Winter zurückzuführen, durch die die schneelose Zeit immer länger wird und somit auch die Pause in der keine Möglichkeit zum Langlaufen besteht.

Moderne Rollski

Moderne Rollski sind zwischen 50 und 70cm lang und besitzen 2 -4 Räder. Es gibt sowohl Skiroller speziell für die klassische, als auch für die skating Technik. Bei Skating-Rollski sind die Rollen in einer Reihe montiert, bei klassischen Rollski ist vorne eine zentrale Rolle angebracht und hinten 1 – 2 Rollen.

Für diejenigen, die sich für keine Variante entscheiden können, gibt es auch sogenannte Kombi-Modelle. Kombi-Skiroller versuchen, die Unterschiede die es Konstruktionsseitig gibt unter einen Hut zu bringen. Außerdem sind so genannte Crossroller am Markt, die zumindest bedingt Offroad tauglich sind.

Einen ausführlichen Rollski Test gibt es hier.

Ausrüstung zum Rollski fahren

Die Ausrüstung zum Skiroller fahren ähnelt der Langlauf-Ausrüstung. Abgesehen von den Rollski benötigt man spezielle Schuhe und Stöcke. Dafür kann man auch auf die Ausrüstung aus dem Winter zurück greifen. Außerdem sind ein Helm, Sonnenbrille und je nach Können Schoner zu empfehlen.

Rollski-Strecken in Österreich

Um Skiroller zu fahren braucht es in der Regel keine speziellen Strecken. Für Anfänger gilt das Gleiche wie für Langlaufanfänger: besonders geeignet sind flache Strecken (zum Beispiel der Donauradweg entlang der Donau, nur um ein Beispiel zu nennen). Es gibt aber auch spezielle Rollski Strecken, wie zum Beispiel in der Ramsau am Dachstein, die speziell für diese Sportart angelegt sind. Beliebte Rollski Strecken findest du auch hier.